28
Jul 14

Gelesenes – 28. Juli 2014

Und noch Hörenwertes:


26
Jul 14

Gelesenes – 26. Juli 2014

und ein Mal Gehörtes ^-^

  • Bibliotheken als Bildungseinrichtungen : “Hypes in Bibliotheken folgen immer wieder den gleichen Diskursfiguren. Oder?“, Karsten Schuldt (22.7.2014)
    Sehr lesenswerter und diskussionsanregender Beitrag zum Thema Innovationskultur im deutschsprachigen Bibliothekswesen.
    Spontan muss ich an ein Gespräch denken, welches ich heute zu einem ganz anderen Thema führte: Frustration, dass es so wirkt, als würden sich bei manchen Code-Frameworks nicht die einfacheren, “intelligenteren” durchsetzen, sondern jene, die mehr beworben werben, netter aussehende Webseiten haben, präsenter zu sein scheinen. Sicherlich ist die Aufmerksamkeit, die bestimmte Trends genießen – aus welchen Gründen auch immer – nur ein Apsekt. Notwendige Reduktion des Informationsfluss, auf dass dieser bearbeitbar bleibt – Gefahr der Filter-Bubble – overtrained algorithms. Auf der anderen Seite die Gefahr des Information-Overflows, im Geschwindigkeitsrausch. Gedankenfetzen. Einen Schritt zurücktreten und kritisch mit dem eigenen Euphorismus, vielleicht eine Lösung für ein nicht lösbares Dilemma gefunden zu haben, ins Gericht gehen.
  • iRights.info : “Urheberrecht für Lernende: Häufige Fragen und Antworten“, David Pachali (22.7.2014)
    Schöne Zusammenfassung nicht nur für Lernende
  • heise Security : “User-Tracking: Werbefirmen setzen bereits häufig “nicht-löschbare” Cookie-Nachfolger ein“, jo (22.7.2014)
    Canvas-Fingerprinting und Evercookies
  • Softwareperlen : “ownCloud 7: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick“, Patrick Meyhöfer (23.7.2014)
    u.a. neu: Teilen von Ordnern mit anderen ownCloud-Instanzen, ohne dass ein Account auf der Fremdinstanz vorhanden ist, inkl. automatischer Synchronisation; Optimierung für mobile Endgeräte
  • Telepolis : “Raum ohne Volk“, Tomasz Konicz (23.7.2014)
    Artikel über das Problem der Landstriche mit schrumpfender Bevölkerung.
  • Infobib : “E-Books auf tatsächliche Verfügbarkeit prüfen“, Christian Hauschke (23.7.2014)
    Liest sich sehr nützlich: Hinweis auf E-Resource Access Checker von Kristina M. Spurgin
  • Deutschlandradio Kultur : “Verhängnis Amazon – Die unheimliche Macht des Versandriesen“, Michael Schikowski (21.7.2014)
    Versuch ein größeres Ganzes zu erblicken. Ein bisschen Verschwörung, ein bisschen Wahrheit, komplett erdacht?
    Die Behauptung, dass “das Kapital” kein Interesse daran hat, dass eine Mittelschicht existiert, die Wissen besitzt, da sie nur den Medienwandel behindert, der im Interesse des Kapitals liegt. Besonders jene Vermittlungsinstanzen die als “kleinbürgerliche Sachwalter” (“Bibliothekare, Lehrer, Journalisten, Buchhändler”) die entscheidenden Ressourcen der Republik verwalten und eine “feindliche Übernahme des Wissens durch internationales Kapital” verhindern.
    Zum Einen die Erinnung an den gelesenen Text von Carta über Verschwörungstheorien – … und dann zum Anderen folgender Artikel:
  • Netzpolitik.org : “Wie man Terrorist wird: Die “Watchlisting Guidance” der US-Regierung“, Elisabeth Pohl (24.7.2014)
    Wo Institutionen selbst überall Gefahren und Gespenser sehend zu Mitteln greifen, die … nun ja… erinnert mich sehr an einen Artikel oder Beitrag (könnte in einem Beitrag von DRadio Wissen Hörsaal oder SWR 2 Wissen – beides übrigens sehr empfehlenswerte Sendungen ;)), den ich las oder hörte in dem es um die vernünftigsten Verhaltensweisen ging, die im falschen Kontext als weiterer Beweis für die Diagnose “verrückt” dienten. So viel Angst. Es ist/wäre nicht gut, dass unsere Gesellschaft angstgetrieben ist/wäre. (Woher weiß ich, ob sie es denn ist – nur weil meine Filterblase es manchmal so erscheinen lässt… ein unendlicher Kreislauf des Nichtwissens…).
  • SWR2 Wissen: Radio Akademie “Das Erkennen von Mustern und die Grenzen der Messbarkeit“, ? (19.7.2014)
    Gerade drüber gestolpert und hängen geblieben. Ein schöner Radiobeitrag zum Thema Mustererkennung und Auswertung von Daten. Leider ohne Manuskript

21
Jul 14

Gelesenes – 21. Juli 2014

  • denkbonus : “Flug MH 17 ein fliegender Holländer?“, Jürgen Apitzsch (21.7.2014)
    Die Verschwörungstheorie zum Wochenanfang ^.~
  • Wirtschaft im Alltag – einfach erklärt : “Meine T-Shirts: Made in Bangladesh, China, Turkey“, Steffen Tiemann (21.7.2014)
    Auch wenn ich in Punkten anderer Meinung bin, finde ich wichtig, dass das Thema auf den Tisch kommt – weil es so wichtig ist. Da wir nicht von heute auf morgen das komplette System umstellen können… steter Tropfen höhlt den Stein. ;)
    Btw. seit einigen Monaten gibt es in Bonn Endenich einen Store von Alma & Lovis.
  • Gigaom : “The story of WebP: How Google wants to speed up the web, one image at a time“, Janko Roettgers (19.7.2014)
    Interessantes zu Entwicklungen bei der Auslieferungen von Bildern. WebP als serverintensive eierlegende Wollmillchsau (klein, Transparenz, Animation, Millions of Colors); entwickelt von Google, integriert in Android und bisher nicht von Firefox, IE oder Safari unterstützt.
  • HBR Blog Network : “The Right Way to Unplug When You’re on Vacation“, Alexandra Samuel (15.7.2014)
    Ein Liste an nützlichen Tipps zum Erholen von der Arbeit ohne Arbeit – und was dabei zu berücksichtigen sein könnte. Kann man Lesen, muss man nicht. Gute Erinnerung allemal. Mit einem bewussten Umgang mit sich und seiner Umwelt und der Fähigkeit zur Selbstreflexion eher offensichtlich.
  • OpenSource.com : “Collaborative science writing made easier with JotGit“, John Lees-Miller (16.6.2014)
    JotGit ein Projekt eines Co-Founders von writeLaTeX to watch

    With JotGit, we use powerful tools like git, LaTeX, and Markdown on the back end, but we wrap them up in a simple, collaborative, WYSIWYG front end. Ultimately, you can use whichever tools you prefer.

    Q: http://opensource.com/life/14/6/scientific-writing-with-jotgit

  • TheGuardian : “DRM and HTML5: it’s now or never for the Open Web“, Harry Halpin (6.6.2013)
    Ein Aufruf zur Beteiligung an Entwicklung von Standards

20
Jul 14

Gelesenes – 20. Juli 2014

Hach, ist das schön, wieder Zeit zum Lesen zu haben :).

 


11
Jul 14

Gelesenes – 10. Juli 2014

  • Netzpolitik.org :  “Liste indizierter Webseiten geleakt: Bundesprüfstelle bestätigt Netz-Sperren-Kritik wie Overblocking“, Andre Meister (8. Juli 2014)
    Dazugelernt: Einmal auf der Liste, 25 Jahre auf der Liste
  • Lib{Cache : “Wie einfach ist die Bibliothek?“, Timo Glaser (1. Juli 2014)
    Zum OCLC Report “At a Tipping Point: Education, Learning and Libraries“.
    Veränderte Lernbedingungen, Fokus vom Produkt auf die Bedürfnisse des Nutzers; Benutzbarkeit und was der Nutzer möchte heruntergebrochen in Fragen, die man sich als Bibliothek stellen könnte.
  • Lib{Cache : “Der Golem oder: Wie einfach ist die Bibliothek Teil 2“, Timo Glaser (7. Juli 2014)
    Bibliothek vs. Amazon mit Fokus auf einfache Nutzung. Man rate, wer “gewinnt” – leider. Umso trauriger potentielle Konsequenzen, denn auch Amazon hat ein begrenztes Portfolio.
  • OpenSource.com : “An open-minded Internet safety curriculum“, Charlie Reisinger (8. Juli 2014)
    Welche Themen sollten auf dem Lernplan zum Thema “Internetsichereit” nicht fehlen? Vorschläge, die imho gerne Gehör finden dürfen. Soziale, wirtschaftliche, politische Apsekte der Medien, des Internets – eine kritische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Ist und den möglichen Richtungen. Für die nächste Diskussion:

    • Technology origin, ownership, and rights
    •  Is your device open? Can it be legally modified? What is DRM?
    •  Who are the developers behind a given project? What are their motivations?
    •  What are open document formats? Can I read my files 20 years from now?
    •  What is a software license? Why does it matter?
    •  What is a technology patent? How do patents help or hinder innovation?
    •  Technology ethics and privacy
    •  Who is watching your online behaviors? What is the motivation for doing so? What do they gain? What do you lose?
    •  If a student researches a gender identity issue, a medical condition, or a controversial book, what becomes of that search history?
    •  How do social media sites manipulate behaviors? Where is the line between testing features and clinical research requiring consent?

    CC by-sa: http://opensource.com/education/14/7/internet-safety-classroom-education

  • Education Rethink : “Seven Ideas for Avoiding Blogging Burnout“, John Spencer (Juni 2014)
    Erinnert mich an Zeiten, in denen gefühlt <übertrieben>jeder dritte Blogbeitrag ums Wie-Bloggen ging.</übertrieben>. Mein Lieblingspunkt ist ja: “Ignore the metrics” ;) und hinzufügen würde ich persönlich “Wenn ich nicht blogge, dann blogge ich eben nicht.” – aber das kann ich mir wahrscheinlich auch nur im guten Gewissen leisten, dass ich primär für meine eigene Dokumentation blogge ;).
  • Wired : “How Working on Multiple Screens Can Actually Help You Focus“, Clive Thompson (7. Juli .2014)
    Mehrere Ebenen wie bei ausgebreiteten Blättern und wichtiger Punkt: bedachter Umgang mit den Geräten ist essentiell.
  • Wired : “Can This “Neuroscience Based” Music App Really Boost Your Brain Power By 400%?“, Christian Jarrett (7. Juli 2014)
    Der Artikel hing versehentlich am Vorhergendem an. Kritische Auseinandersetzung mit dem Thema gefällt mir. Eine App für all die diversene Gehirne ^-^”..
  • Aus Liebe zur Freiheit : ““Frauensachen” sind nicht unbedingt Frauensache – zum Streit um Brandeins“, Antje Schrupp (7. Juli 2014)
    Fehlendes Thema thematisiert. Lesenswerter Kommentar.
  • Wired : “The Next Big Programming Language You’ve Never Heard Of“, Cade Metz (7. Juli 2014)
    Über die Entstehung und die Ziele von D. Die Arbeit an einer Programmiersprache, die so mächtig und schnell wie C++ sein soll, aber benutzerfreundlicher. Spannender Artikel.
Creative Commons License